Jahreshauptversammlung bei der JU Lappersdorf

Bildergalerie

Junge Union Lappersdorf blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

Lappersdorf. Der JU-Ortsverband Lappersdorf traf sich zur Jahreshauptversammlung 2024. Gemeinsam mit Mitgliedern und Gästen resümierte der Politik-Nachwuchs die zahlreichen Aktionen im vergangenen Jahr und gab ein Ausblick auf die anstehenden Impulse. Insbesondere die Erfolge bei den Veranstaltungen und in den sozialen sowie traditionellen Medien waren Thema bei der JU. Die Mitgliederzahlen entwickeln sich derweil stabil positiv.

Im vollen Raum Regina im Aurelium Lappersdorf begrüßte die örtliche Junge Union neben den eigenen Mitgliedern auch zahlreiche Gäste. So etwa die EU Parlamentskandidatin Yvonne Ühlin, die auch der Frauen Union der Gemeinde vorsitzt, und den Kreisvorsitzenden Johannes Bawidamann. Letzterer stellte in seiner Rede klar, die Junge Union aus Lappersdorf sei mit ihren Aktionen mittlerweile weit über die Grenzen der Region Regensburg bekannt und eine wesentliche Stütze für die Arbeit des Kreisverbands.

14 Aktionen und Veranstaltungen in einem Jahr

Der Ortsvorsitzende der JU Lappersdorf, Franz Rumstadt, legte in seinem Bericht vor allem einen Schwerpunkt auf die zahlreichen Veranstaltungen im vergangenen Jahr. In zwölf Monaten habe die JU 14 solcher Aktionen umsetzen können. „Das war eine starke Leistung des gesamten JU-Teams“, fasst Rumstadt zusammen.

Insbesondere seien dabei die kommunalpolitischen Impulse entscheidend gewesen. So hat die JU sich für eine öffentliche Diskussion zum Ortskern Lappersdorf und die „Unechte Einbahnstraße“ engagiert. Auch im Bereich des jungen Wohnens und Bauens hat die Junge Union auf sich aufmerksam gemacht. Mit einem kommunalen Aktionsplan entwickelten die Aktiven 14 Punkte zur Verbesserung der Wohn- und Bausituation junger Familien am Heimatort.

Prominenz in der Marktgemeinde

Ein weiteres Highlight sei auch die große Buchvorstellung mit Kai Diekmann, dem ehemaligen Chefredakteur der BILD Zeitung, gewesen. Als ein „mediales Spektakel“ bezeichnete Rumstadt diesen Aufschlag. Regional haben mehr als sieben verschiedene Sender und Redaktionen davon berichtet.

Und keine 14 Tage später füllte die JU Lappersdorf gleich ein zweites Mal das Aurelium: Gemeinsam mit den weiteren Unionsverbänden der Marktgemeinde war der Bairische Abend 2024 ein voller Erfolg. „Auch hier freuten wir uns über unsere prominenten Gäste. In diesem Jahr mit dabei war der Landesvorsitzende der Jungen Union Bayern, Christian Doleschal“, sagt Franz Rumstadt.

Erfolge in den sozialen Medien

Über all diese Aktionen wurde natürlich auch berichtet. Insbesondere stark zeigt sich die Junge Union Lappersdorf in den sozialen Medien. Mit den eigenen Kanälen auf Instagram, YouTube, Facebook und TikTok etwa erreiche man eine große und relevante Zielgruppe. Das nutzt die JU: Im Frühjahr etwa übertrug sie einen Livestream der Podiumsdiskussion zur „Unechten Einbahnstraße“ auf Facebook. Mehr als 2.000 Zugriffe seien bis heute dabei zu verzeichnen gewesen. Auch auf einem eigenen Online-Newsroom berichtet der Ortsverband regelmäßig zu den eigenen Aktivitäten.

Schließlich fasst der JU Vorstand mit dem starken Führungsteam rund um Franz Rumstadt auch die positive Mitgliederzahlen-Entwicklung zusammen. Mehr als 20 junge Menschen aus allen Ortsteilen der Marktgemeinde Lappersdorf sind mittlerweile aktiv. „Wir freuen uns vor allem, dass alle Mitglieder auch wirklich mit dabei und an der Sache interessiert sind“, ordnet der stellvertretende Ortsvorsitzende Dominik Söldner ein. Freilich sei man weiterhin immer an engagierten Neumitgliedern interessiert.

Für 2024 werde die JU Lappersdorf sich weiter ihrem Credo treu bleiben: voller Fokus auf die Kommunalpolitik, die den Menschen vor Ort im täglichen Leben hilft. „Wir werden auch in diesem Jahr starke Impulse setzen und gemeinsam weiter für die Vision der lebenswerten und modernen Gemeinde Lappersdorf arbeiten“, schloss Franz Rumstadt die Versammlung ab.

weitere
Artikel